Der Landwirtschaftsbetrieb zum Anfassen

Gerne zeigen wir Ihnen unseren typischen Schweizer-Mittellandbetrieb. Das traditionelle Weinländer-Riegelhaus aus dem späten 17. Jahrhundert steht für die traditionellen Werte der Landwirtschaft. Die herrliche Aussicht auf das Thurtal lässt die Besucher eindrücklich erleben, wie sehr die Landwirtschaft das Landschaftsbild prägt.

Typischer CH-Familienbetrieb

Martin und Maja Hübscher
Martin und Maja Hübscher

Wie die meisten Landwirtschafts-Betriebe in der Schweiz sind wir ein Familien-Unternehmen. Zusammen mit einer Mitarbeiterin und einem Lernenden bewirtschaften wir eine Fläche von 40 ha.

Bedingt durch die natürlichen Standortfaktoren sind wir zur Hauptsache ein Graswirtschaftsbetrieb. Nur Tiere können Gras veredeln. Milchviehhaltung mit Futterbau ist daher unser Schwerpunkt. Ein weiterer wichtiger Betriebszweig ist der Obstbau. Als Ergänzung kommen die Baumschule und etwas Ackerbau dazu.
Der gesamte Betrieb wird nach den Richtlinien der integrierten Produktion IP-Suisse bewirtschaftet. IP-Suisse steht für eine naturnahe und tiergerechte Produktion. Wir tragen der Natur Sorge und sorgen für das Wohlergehen unserer Tiere.

Milchwirtschaft

Was würden wir mit all den saftigen grünen Wiesen machen ohne unsere Kühe? Unsere schönen Braunvieh-Kühe verwerten eine Riesenmenge Gras zu gesunder Milch. Von Frühling bis Herbst verbringen sie einen Grossteil ihrer Zeit auf der Weide und müssen sich ihr Futter selbst besorgen. Auch die kleinen Kälber können sich draussen auf den Weiden herumtollen.

Unser moderner Laufstall gibt einen guten Einblick in die heutige Milchproduktion. Wie genau funktioniert das Melken heute? Wie viel Milch gibt eine Kuh pro Tag? Was steht auf dem Speiseplan unserer Kühe? Was sucht der PC im Stall? Dies und viele andere Fragen erfahren sie beim Rundgang durch den Stall.

Obstbau

Im Frühling eine weisse Blütenpracht, im Herbst leuchtend rote Bäume – das ist unsere Obstanlage. Jeden Herbst ernten wir über 80 t Obst, das wir dann während dem ganzen Jahr selbst vermarkten.

Baumschule

Haben sie sich schon mal überlegt, wie der Nachwuchs von Bäumen entsteht und wo dass dieser aufwächst? Schauen sie doch mal in der Baumschule vorbei.

Unsere Mitarbeiterin Claudia Huber hat vor der landwirtschaftlichen Ausbildung Baumschulistin gelernt und hat nun auf dem Liebensberg ihre eigene Baumschule mit verschiedenen Steinobst-Bäumen (Zwetschgen, Kirschen, Aprikosen, …).

Andere Tiere

Nebst den vielen Kühen und Kälber finden sie bei uns auch noch einige andere Bauernhof-Tiere.

Unser Hofhund Bill hilft beim Kühe-Treiben, die Hühner liefern täglich frische Eier, die Ziegen und Schafe bereiten den Kindern viel Freude.